Adrian Bütikofer
Plastiken & Installationen

Vernetzung und Ihre mögliche Auswirkung
Installation 1996
Kultur Natur, Dielsdorf/ZH

RAUM 2: GENMAN

Ein Knotenpunkt erscheint und führt unseren Blick zu
einer engelhaften Figur.
Durch die kommunikative Vernetzung wird das globale
Gedankenpotential zusammengelegt. Es erlaubt dadurch
ein immer schnelleres Vordringen in das physikalisch
Elementarste des Seins. Mittels Genmanipulation
wird verändert und gesteuert mit dem Ziel, das
Wirtschaftlichste, Produktivste und Schönste
in eine Hülle zu verpacken. Die engelhafte Figur
wandelt sich zu einem zusammengesetzten Wesen.
Bestehend aus den vier Grundelementen Luft (Flügel),
Erde (Menschenkörper), Feuer (Stierkopf) und
Wasser (Fischschwanz), unterstrichen durch die
vier verschiedenen Materialien Kupfer, Holz,
Aluminium und Eisen. Es ist als Einheit nur
lebensfähig durch den Informationsfluss
seiner Schöpfer. Wir lassen uns von ihrer
Schönheit blenden und folgen dem
Geschöpf unreflektiert. Ein schales
Gefühl der Abhängigkeit macht
sich im Raum breit.

Weiter geht die Reise.