Adrian Bütikofer Skulpturen Installationen

Highlights ab 2008

 
Arbeit
Aktuelles
Highlights
ab 2008
div. Projekte
Video/Presse
 
Person
Portrait
Philosophie
Kontakt&Links
 
 
 
2017
 
"Brücken - bilden Brücken"
Eine Skulptur zum Thema „gelebte Integration“ - aufgebaut vom 15. bis 20. Mai 2017

Idee und Konzept: Adrian Bütikofer, Zürich
Umsetzung in Zusammenarbeit mit: Husam Al Mohamad, Eva Flohmann, Carlo Gäue, Wolf-Dieter Görcke, Hubert Hack, Achmed Hanan, Erich Hellmuth, Jochen Hötzel, Rolf Jansen, Meryem Karaca, Michael Lindner, Heribert Trott, Axel Versen

In der heutigen Zeit, wo kriegerische Aktivitäten wieder vermehrt zum Alltagsbild gehören und sich grosse Flüchlingsströme auf dem Weg zu uns befinden, sind Gedanken zu einer sinnvollen Integration wieder von Nöten. Mit diesem Projekt möchte Adrian Bütikofer einen Beitrag dazu leisten.

Hier im Seegarten Allensbach haben sich Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund getroffen, um gemeinsam eine Brücke zu bauen. Mit dem Ziel, im miteinander Handeln und den damit verbunden Gesprächen untereinander, Brücken zu schlagen zwischen den unterschiedlichen Bedürfnissen der Teilnehmenden. Dieser integrative Findungsprozess ist uns sehr gut gelungen, denn nur so konnte das Bauwerk zur Zufriedenheit aller beendet werden.

Die Brücke dient nicht dazu eine geographische Barriere zu überwinden, sie bleibt stehen als ein Symbol einer gelungenen Zusammenarbeit, in der die Gräben der Angst und Unsicherheit zum Anderen, zum Fremden, mit Erfolg überwunden wurden.


 
2016
 
.......Neue Arbeiten 2016 können hier betrachtet werden



Biblische Texte und Skulptur.
Verbindende Gedanken von
Pfr. Joachim Korus, Schöfflisdorf

(Bilder unten anklicken)

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Karfreitag
Ostern
Stimmungsbilder    
 
2015
 
..........Neue Arbeiten 2015 können hier betrachtet werden.

31. Mai bis 19. September 2015 - ArtEdifices 15
zwischen Yverdonne und Lausanne.
Vierzig renomierte Schweizer Künstler waren am Werk.
Zum ersten Mal zeigen die Region Echallens und das Espace culturel Assens, Kunstwerke in dreissig verschiedenen Kirchen. In und um historisch wertvolle Bauwerke, entstanden Skulpturen, Malereien, Installationen und Video-Kunstwerke. Die meisten Arbeiten wurden eigens für den Ort geschaffen und treten so in einen spannenden Dialog mit den historischen Orten.

Meine zwei Werke standen bei der Kirche in Vuarrens.

Text zu meiner Arbeit finden sie hier (deutsch /französisch).

Info unter: www.echallens-tourisme.ch oder
www.espace-culturel.ch

 


Freiheit, 2015, 50x50x470cm links
Frieden, 2015, 52x15x480cm rechts


2014
 
..........Neue Arbeiten 2014 können hier betrachtet werden.

bis 29 September 2014 - TRIENNALE UNIL - sculptures sur le campus
Universität Lausanne

Jurierte Ausstellung für den Preis Casimir Reymond der Fundation Casimir Reymond.
Gewinner des Preises war: Tarik Hayward
Flyer mit Plan und QR-Code zu den einzelnen Künstlern finden Sie hier.
Weitere Info hier.

Mein Beitrag zur Ausstellung: Evolution, 50 x 400 x 100 cm, Epoxi, mit Klanginstallation.

 
2013


..........Neue Arbeiten 2013 können hier betrachtet werden.

"Über dem Sinnen"
Ein vielschichtiges Kunstprojekt, das nach der „mystischen Verbindung zu jener transzendenten Kraft sucht, die alles zusammenhält“ (Zitat, Peter Killer, Olten)
.
Die Beteiligten entwickeln für dieses Projekt spezifische Arbeiten zum Themenkreis „Leben - Spiritualität - Kunst“. Dieses komplexe Beziehungsgeflecht wird in den jeweiligen Medien ergründet und umgesetzt. Der Betrachter hat die Möglichkeit bei allen künstlerischen Ausdrucksformen sich zwischen visueller Erkenntnis und auditiver Erfahrung zu bewegen. Diese Wechselwirkung soll ungewohnte Verbindungen aufzeigen und unbekannte Assoziationsräume eröffnen. Im Sigristenkeller und auf dem Kirchenhügel der ref. Kirche Bülach, Hans-Haller-Gasse 4, 8180 Bülach
Teilnehmende KünstlerInnen:
Asatrid Amadeo
, Adrian Bütikofer, FAA-Zone Tanzcompany, Peter Killer
Details zum Konzept, den einzelnen Projekten sowie zu den KünstlerInnen finden sie hier.
Die
Geräuschinstallation
von Adrian Bütikofer finden sie hier.

Presse:
Zürcher Unterländer und reformierte presse
Hauptsponsoren: Kanton Zürich Fachstelle Kultur / Ernst Göhner Stiftung / Stadt Bülach /
Stadt Winterthur Migros Kulturprozent / Fleischli, Bäckerei-Conditorei-Cafeteria, Niederglatt /
Bezirks Sparkasse Dielsdor
f.
2012


Neue Arbeiten
Hier finden Sie Bilder zu einer Auswahl der neuen Arbeiten 2012. (PDF 350 KB)


Kunst am Bau
für das kath. Pfarreizentrum Dielsdorf

Wandlung, 80 x 50 x 340 cm, 2012, Eschenstamm, gebrannt, mit Ölfarbe lasierend bemalt
Gedanken zum Werk finden Sie hier.
 
2011
Neue Arbeiten
Alle Bilder zu den neuen Arbeiten finden sie hier. (PDF 350 KB
)
Kunst im Bau
Wandobjekt in der Cafeteria Fleischli in Niederglatt, im Mai 2011
Der Reife Grund, 2011, Eichenholz, Oelfarbe > 260 x 12 x 125 cm (LxBxH)
Gedanken zum Werk finden Sie hier.
 
2010

Neue Arbeiten
Bilder zu den neuen Arbeiten finden sie hier.


Drei Tore - ein Kommen und Gehen
19. Juni 2010, Einweihung und Übergabe meiner bisher grössten Eisenskulptur an die Stadt Friedrichshafen

Drei Tore - ein Kommen und Gehen
2010, Eisen, 770 x 470 x 520 cm

 
Philosophische Gedanken zur Skulptur von Gunar Seitz sowie die Laudatio von Lucia Angela Cavegn finden sie hier.
Presseartikel zur Einweihung, Info und Plan zum Skulpturenweg unter www.ortsrundweg.de (Tor Nr.11)
Film zur Entstehung des Werks, sowie der TAnzperformance zur Eröffnung finden sie hier.
 
2009

Das Buch

Pressetext

Inhaltsverzeichniss mit fünf Beispielen


Das Buch erhalten sie unter folgenden Adressen:
Verlags-Service Imfeld, Alpnach
Buchhandlung zum Geeren, Dielsdorf
sowie bei mir.


Von den Bildern aus dem Buch sind sieben Sujets als Postkarten erhältlich. Sie können per Mail bestellt werden.
Eine Karte kostet 1.50 SFR, als Set 9.- SFR, zuzüglich Versandspesen. Zum Vergrössern bitte anklicken.

2008
In Memento ausgeführt am Symposium «fontAUnAviva» in Disentis 2008
Ein stillgelegter Brunnen wird mit meiner Geräuschinstallation auf Zeit reanimiert.

Als Erinnerung für das Vergangene und als ein Sichtbarmachen der emotionalen Bedeutung dieses Ortes, stelle ich eine Klangkomposition in den Raum. Deren Inhalt die Beziehung vom Menschen zum Brunnen, als Wasserspender wie auch die soziale Funktion, aufnimmt.


Einen Trailer zu dieser Arbeit finden sie hier. (YouTube, 3 Minuten)

Home