Adrian B├╝tikofer Skulpturen Installationen  
      «In Memento»
ausgeführt am Symposium «fontAUnAviva» in Disentis 2008
 
       
         
      Inhalte zu «In Memento»
Anstelle eines vorhandenen Brunnens, will ich mich mit einem Brunnen und dessen Standort auseinander setzten, der durch die Veränderungen der Zeit weichen musste.

Als Erinnerung für das Vergangene und als ein Sichtbarmachen der emotionalen Bedeutung dieses Ortes, stelle ich eine Klangkomposition in den Raum. Deren Inhalt die Beziehung vom Menschen zum Brunnen, als Wasserspender wie auch die soziale Funktion, aufnimmt. Quelle des Klanges sind Exiter, die unsichtbar in einem Objekt montiert sind. Diese sind für die Schallübermittlung auf das Objekt selbst zuständig. Es wird so zum Lautsprecher. Die Form wird durch den mir zugewiesen Ort bestimmt.
Diese Auseinandersetzung mit dem Vergangenen, bildet einen Spannungsbogen zum Jetzt, dem Projekt «fontAUnAviva», und der Zukunft.

Beim Betrachten und dem lauschen der Geräusche des Objektes werden bei den älteren Menschen Erinnerungen an den Ort geweckt und lässt sie eintauchen in erlebte Geschichten. Bei der jüngeren Generation werden Fragen aufgeworfen zu diesem Ort und zu der Verbindung von dem Geräusch und dem momentanen Zustand. Die Antworten werden sie bei den älteren Bewohnern des Ortes finden.

So werden Emotionen zu diesem Brunnen, wie auch der Brunnen allgemein, generationenübergreifend weitergeleitet und schaffen Bewusstsein nicht nur über die Notwendigkeit, sondern auch über die Sinnlichkeit und die Lebendigkeit der gefassten Wasserquelle, sowie deren Wirkung auf die Benutzer.

Einen Trailer zu dieser Arbeit finden sie hier. (YouTube, 3 Minuten)

 
         
       
         
      Home